Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Webgamers. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Selena

Profi

  • »Selena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 408

Danksagungen: 335

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Januar 2018, 19:19

Neuer Blog für Fußballmanager-Freunde: Fuma-Fans (mit Interview)

Neuer Blog für Fußballmanager-Freunde: Fuma-Fans




Die aktiven Forennutzer unter uns haben André von Fuma-Fans bereits kennengelernt. Für alle, die ihn noch nicht kennen: André ist Betreiber der Seite Fuma-Fans; ein Blog, der sich rein der Fußballmanager-Szene widmet. Seit kurzem ist fuma-fans.de auch auf Webgamers gelistet. Da es schon länger keine Interviews o.ä. mehr zu lesen gab, wollten wir dies nun ändern. Viel Spaß!


Selena: Hallo André, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein kleines Interview genommen hast. Du bist Betreiber der Seite/des Blogs fuma-fans.de, eine Seite für Freunde der Fußballmanager-Games. Erzähle unseren Usern doch etwas über Dich und was Dich antreibt, über Fußballmanagerspiele zu schreiben.
André: Hallo und ich habe zu danken. Immerhin mein erstes Interview! Dadurch, dass ich schon etwas älter bin (1975), habe ich praktisch die verschiedenen Entwicklungsphasen des Genres miterlebt. Noch am C64 und dann am Amiga 500 habe ich mit meinem Kumpel den ersten Bundesligamanager stundenlang gespielt.
Bis hin zum FM 14 von EA hab ich ziemlich alles getestet. Aber das Gefühl von damals kam erst wieder mit den Browsergames, da man wieder zusammen spielen konnte.
Letztes Jahr, aus einer Laune heraus dachte ich mir: Einige Games (damals 2) könnte ich durch ein Webportal unterstützen.
Aber erst durch Goal2Victory bekam ich die richtige Motivation zum Weitermachen. Gerade die kleineren Projekte, bei denen viel Herzblut drin steckt brauchen eine Plattform. Die möchte ich anbieten. Ob mir das gelingt, bleibt offen.


Selena: Welche Reichweite hat Deine Seite derzeit?
André: Fuma-Fans steht rein von der Reichweite ganz am Anfang. Es ist aber schon deutlich zu spüren, dass allein durch die Verbindung zu Webgamers ein deutlicher Anstieg der Reichweite erfolgt. Bei Webgamers sitzt ja auch die geballte Erfahrung aus vielen Jahren Browsergames. Und Fussball Manager gibt es dort ja auch viele. Wir sind jetzt bei 28 Fans auf Facebook, das ist nicht viel, aber diese sind recht interessiert. Schauen wir mal was sich in einigen Monaten so getan hat.

Selena: Kommen wir zu den Games, über die Du bisher berichtet hast. Wenn ich Deiner Seite entnehme, waren die ersten Spiele, die Dich zum Schreiben motivierten, Kings of Football und Season17. Mit GoaltoVictory und OS Onliche Soccer hast Du nun schon (u.a.) zwei Fußballmanager-Games ausführlich getestet, die auch auf Webgamers.de gelistet sind. Was gefällt Dir an diesen beiden besonders im Vergleich zu anderen Managerspielen? Würdest Du auch über ein Fußballspiel berichten, das auch den Fußballspieler und nicht nur den Manager ins Zentrum rückt ( wie z.B. Dynaball, Kickerlegends o.ä.?)
André: Genau, das waren die ersten beiden Games. Bei beiden war es sehr spannend von Beginn an dabei zu sein. Ich kenne einige, die bei euch gelistet sind. Fussballcup, Fussballmanager XXL, alle sind auf ihre Art besonders. Aber das Wichtigste ist die Spieltiefe, das kann kein T11 bieten. Gerade der OS Online Soccer ist zwar grafisch gesehen unterdurchschnittlich, aber inhaltlich kaum zu toppen. Solche Spiele leben und fallen mit der Community.
Dynabal habe ich auch schon getestet, hab mich aber nicht darauf konzentrieren können. Oder anders gesagt: Ich hab dem Spiel keine Zeit gegeben.
Wo wir bei den Spielen sind, wo der Fussballspieler im Vordergrund steht. Ein richtig Gutes seiner Art ist Foot-Star (http://m.footstar.org/).
Prinzipiell bin ich aber eher der Vereinsspieler. Selbst bei FIFA spiele ich lieber den Manager Modus als die Spielerkarriere. Aber wer weiß, vielleicht kommt ja noch das Game das mich auch davon überzeugt.


Selena: Würdest Du auch mal einen genrebezogenen "Seitensprung" wagen und über andere Sportmanager berichten, wie z.B. Tischtennismanager, Eishockeymanager o.ä.?
André: Was den Seitensprung angeht, spielen ja, aber "Fuma" steht eben für Fussballmanager. Wenn man da einmal anfängt davon abzuweichen, dann müsste ich die Seite umbenennen. Getreu dem Grundsatz "Schuster bleib bei deinen Leisten". Grundsätzlich finde ich die Idee vom TT-Manager aber gut. Hab in meiner Jugend auch aktiv in einem Verein Tischtennis gespielt.

Selena: Ein paar Fragen zum Thema Community und zur Zukunft der Browsergames: Dass Du Dir viele Gedanken um Spielspaß und die Community machst, hast Du nicht nur in Deinem Vorstellungsthread erwähnt, sondern kam auch in Deinen Blogbeiträgen zur Sprache, wie hier. Die Browsergame-Szene hat seit geraumer Zeit ein Problem mit einer stetig schrumpfenden Spielergemeinschaft - u.a. wegen des boomenden Mobile-Game-Marktes. Hinzu kommen noch weitere Sorgen wie Neuspieler anwerben und behalten, Langzeitmotivation für Altspieler oder die Finanzierung eines Spieles. Was sind da Deine Erfahrungen als langjähriger begeisterter Spieler der Managerszene? Wie sieht die Zukunft dieser Spiele aus? Und hast Du vielleicht einen Tipp, was die (zum großen Teil Hobby-)Entwickler eines Fußballmanagers bei diesen kritischen Themen tun könnten?
André:André: Man kann es auch so formulieren. Wir spielen zwar gegeneinander, aber wir wollen auch miteinander zocken. Und das geht bei fast allen modernen Apps verloren, da entweder bei vielen ein Nachrichtensystem oder Chat fehlt.
Es heißt zwar Free2Play aber es geht eigentlich um Pay2Win. Das bedeutet nur wer zahlt, der kann oben mitspielen. Und da werden teilweise ordentliche Summen verlangt.
Es ist keine Seltenheit, dass Spieler 300 € pro Monat in der Art Spiele investieren. Das geht für mich dann deutlich zu weit. Das grenzt teilweise schon an Spielsucht. Die Gefahr sehe ich bei kleineren Browsergames eher weniger. Da ist der kommerzielle Druck geringer. Umgekehrt kämpfen diese aber auch ums Überleben.
Die Kunst ist es ein Bezahlsystem zu entwickeln, das dennoch nahezu ausgeglichene Chancen bietet.
Ratschläge sind da schwierig. Ich hab festgestellt, die meisten User wollen mindestens ein Spiel pro Tag. Mehr ist zu stressig und bestimmt den Tagesablauf zu sehr. Weniger ist aber zu langatmig. Rein technisch finde ich eine mobilefreundliche Variante immer besser als eine App.
Das Anwerben neuer Spieler ist in der Tat nicht einfach. Große Publisher können gezielt durch kostenintensive Werbung schnell neue User gewinnen. Oftmals werden viele von denen aber vom Pay2Win oder unrealistischem Gameplay verärgert. Das sind dann diese die kleinere Manager-Projekte auffangen müssen. Dennoch ist es eine Herkulesaufgabe für diese Betreiber. Langzeitmotivation wird durch ständige Duelle von befreundeten Spielern immer vorhanden sein. Vorausgesetzt das Game und deren Betreiber bleiben up to date.
Über die Finanzierung kann ich nicht für alle sprechen. Aber von einigen weiß ich, dass das oft reine Minusgeschäfte sind und der Betrieb als teures Hobby aufrecht erhalten wird. Andere sammeln Spenden und können die laufenden Kosten der Server zumindest decken.
Die Zukunft wird sicherlich von den Großen dominiert. Und am Ende werden viele Kleinen von den Großen gefressen.


Selena: Kommen wir zum Schluss zurück zu Webgamers und Fuma-Fans. Du hast Dich sicher schon ein wenig bei uns umgesehen und das eine oder andere Spiel hier entdeckt, das Du antesten wirst. Auf welches Spiel oder welchen Beitrag können wir uns als nächstes freuen?
André: In der Tat habe ich einige endeckt, die wirklich vielversprechend aussehen. Selbst testen werde ich aber erst später können, da mir momentan die Zeit fehlt. Fakt ist aber auch, dass ich nicht alle testen kann. Als Anlaufstelle möchte ich aber allen Betreibern Unterstützung anbieten. Und wenn es nur eine Linkpartnerschaft sein sollte. Der KSM Soccer steht z.B. schon mit mir in Kontakt.

Selena: Lieber André, vielen Dank für das Interview. Möchtest Du noch ein paar Worte an die Webgamers-Community richten?
André: Ja, erstmal danke da ihr es so wichtig fandet ein Interview mit mir zu führen. War schließlich mein erstes. Der Community kann ich nur gratulieren. Es gibt nichts besseres als eine kreative und kritische Gemeinschaft.

Diese Anzeige ist derzeit nicht verfügbar.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fuma-Fans (15.01.2018), Rico (15.01.2018), KSM-Soccer (18.01.2018)

Social Bookmarks

Thema bewerten