fernbusverkehrmanager

So, heute nun die erste offizielle Vorstellung eines neuen Browsergames, dem Fernbusverkehr-Manager. Gestern hat der Betreiber Bensvine ein neues Update eingespielt und wir sind zum heutigen Zeitpunkt in der Version 1.00.35. Ich wurde erst so richtig darauf aufmerksam, als er das Spiel auf Pewn.de vorgestellt hat und ich selbst spiele es nun seit etwa einer Woche.

Da ich selbst ein Managergame betreibe, war mein Interesse an diesem Spiel von spezieller Natur. Trotzdem kann man die Spiele nicht vergleichen, da sie sich stark voneinander unterscheiden. Der Fokus beim Fernbusverkehr-Manager liegt im Wirtschaften. Die Registrierung ist browsergames-typisch angelegt. Hier könnte man vergebene Namen/Kürzel vorab prüfen, damit man den Sicherheitscode nicht mehrmals eingeben muss.

Schnellstartanleitung

Im Spiel angekommen landet man auf einer Übersichtsseite, die leider gleich die größte Schwäche des Spiels offenbart: Die grafische Umsetzung. Der Stil zeigt, dass hier (noch?) kein Grafiker am Werk war um das Spiel in ein ansprechendes Gewand zu hüllen. Auch die Usability leidet darunter, da es wenig optischen Wertungen gibt, damit meine ich, dass die Übersicht unübersichtlich ist. Was ist wichtig? Wo soll ich als erstes hinschauen?

Übersichtsseite
Das ist die Übersichtsseite eines bereits gewachsenen Unternehmens im Fernbusverkehrsmanager

Wenn man sich den Eingangstext durchliest, landet man als Neuling schnell bei der

Schnellstartanleitung:
  ▸ Firmensitz gründen. Bitte die Auswahl gut überdenken, da eine Änderung nicht so einfach möglich ist. -=[Klick]=-
  ▸ Kredit aufnehmen (Empfehlung: 2.000.000 €)-=[Klick]=-
  ▸ Lizenzen für Städte erwerben, die später angefahren werden sollen. (Empfehlung: 4 und nicht so dicht zusammen)-=[Klick]=-
  ▸ Bus/se erwerben, ob gebraucht oder neu liegt in der Entscheidung des Managers (Empfehlung: 2) Achtung: max. km vom Bus beachten -=[Klick]=-
  ▸ Bus/se überführen. Busse fahren km in Echtzeit, daher kann eine Überführung, je nach Standort, etwas dauern. Das Buswerk befindet sich in Mühlhausen. -=[Klick]=-
  ▸ Personal einstellen. 3 Fahrer pro Bus / 1 Buchhalter für 5 Busse / 1 Center – Manager für 3 Busse / 1 Servicekraft für 3 Busse -=[Klick]=-
  ▸ Busfahrer können nach der Überführung dem jeweiligen Bus zugeordnet werden.

Und die ersten Busse rollen

Brav, wie ich bin, habe ich die Punkte nach der Empfehlung abgearbeitet und siehe da: Meine ersten Busse sind schon auf dem Weg! Als erstes müssen sie aus dem Buswerk in Mühlhausen in die Stadt überführt werden, in der man seinen Firmensitz gegründet hat. Ich habe mich aus naheliegenden Gründen für Augsburg entschieden.

Fuhrpark
Dies ist die Fuhrpark-Ansicht

Dann muss man sich ums Personal kümmern. Zu Beginn benötigt man drei Fahrer pro Bus, einen Buchhalter, einen Center-Manager und eine Servicekraft.

Der aufgenommene Kredit von 2.000.000 Euro kostet mich gleich mal laufende Raten von 25.500,00 Euro wöchentlich, d.h. die Busse müssen jetzt Gewinn einfahren! Ich habe also keine andere Wahl, als mir nun schnell die lukrativsten Angebote bei den Auftragsfahrten oder Sonderfahrten herauszupicken und die Busse möglichst ohne große Standzeiten auf den Asphalt zu bringen.

Aufträge bringen schnelles Geld ein

Auftragsfahrten sind die Variante, bei der Busse sofort vom aktuellen Standort für kleineres Geld losdüsen können. Man muss dabei auf mehrere Dinge achten:

  • Ist der Bus betriebsbereit?
  • Wo steht er gerade?
  • Welche Reichweite hat er?
  • Wieviele Passagiere kann er aufnehmen?

Bei der Fahrplanung offenbart sich dann das zweite größte Manko des Spiels: Die Usability. Ich klicke anfangs oft zwischen einzelnen Seiten hin- und her, weil ich mir unsicher bin, wo steht der Bus gerade? Oder ist er noch unterwegs? Habe ich vielleicht schon eine Sonderfahrt angenommen, auf die ich achten muss? Welche Reichweite hat welcher Bus nochmal? Ist bald eine Wartung fällig? Wieviele Leute passen rein?

Um diese Problematik zu entschärfen wäre mein Vorschlag eine Busübersicht zu schaffen, die man aus jeder Seite einsehen oder ausklappen kann.

Sonderfahrten
Maske um Sonderfahrten anzunehmen

Aber zurück zu den Sonderfahrten, dabei handelt es sich um 4-tägige Städtereisen, die ordentlich Geld in die Kasse spülen, jedoch mit empfindlichen Vertragsstrafen bei Nichterfüllung belegt sind. Genauer gesagt den doppelten Preis des möglichen Gewinns. Das ist natürlich heftig, aber da ich Herausforderungen liebe, kann ich damit leben. Leider müssen die Sonderfahrten meistens mehrere Tage im voraus gebucht werden, das bedeutet ich kann einen dafür gebuchten Bus solange nicht einfach herumstehen lassen. Die Kunst besteht also darin, den Bus weiter zu beschäftigen, aber die Abfahrt zur Sonderfahrt auf keinen Fall zu verpassen.

Die größte Herausforderung des Spiels ist die Fahrplanung

Wolfgang Scheidle

Wer in dem Spiel Gewinn machen möchte, muss die Busse ständig am laufen halten. Kurze Standzeiten sind unvermeidlich, aber man kann im Voraus mehrere Fahrten für einen Bus buchen und hoffentlich gibt es keine Verzögerung, falls die Pufferzeit zwischen den gebuchten Touren knapp bemessen ist.

Ganz vergessen: Den ersten eigenen Bus kann man sich sowohl neu, als auch auf dem Gebrauchtmarkt kaufen. Dabei spielt nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch der Kilometerstand und wieviel Kilometer der Bus noch bis zur nächsten Wartung benötigt. Wartungen muss man anfangs bei einer betriebsfremden Werkstatt buchen und die Zeiten beachten. Später kann man sich selbst eine Werkstatt bauen.

Werkstatt
Werkstattansicht mit den zugeordneten Mitarbeitern

Derzeit kann man das Spiel kostenlos spielen und es sieht auch nicht danach aus, als würde sich in nächster Zeit etwas daran ändern. Soviel erstmal von mir und nun möchte ich gerne den Betreiber Bensvine selbst zu Wort kommen lassen:


Interview mit dem Entwickler Bensvine vom Fernbusverkehr-Manager

Hallo Bensvine, gib uns doch bitte eine kurze Beschreibung des Projekts

BENSVINE: Der Fernbusverkehr–Manager ist aus einer Laune heraus entstanden. Es gab so ein Spiel in der Form schonmal und dieses wurde eingestellt. Ich fand die Sparte mit den Fernbussen interessant und habe es aufgegriffen und komplett anders aufgebaut. Andere Funktionen, Abläufe usw. , alles realitätsnäher. Es war immer mein Anspruch, soweit wie möglich und dem Spielspaß fördernd dieses nah an der Realität umzusetzen. Natürlich muss, damit Abläufe nicht zu lang werden, ein bisschen künstlerische Freiheit mit einfließen (z.B. TÜV nicht erst nach zwei Jahren 😊). Erst war es nur für mich gedacht, als netter Zeitvertreib und dann irgendwann doch für alle mit der Neugier, wie finden es andere. Ansonsten ist der Fernbusverkehr-Manager ein Game, bei dem der Manager sich seine eigene Fernbusfirma aufbauen kann. Zu den Aufgaben gehören Fahrten und Routen planen, Wartungen durchführen, Verspätungen vermeiden, Busse und Personal verwalten und vieles mehr.

Vielleicht ein paar Infos über Dich selbst?

BENSVINE: Ich selber bin 42 Jahre alt und neben Familie und einem Hauptjob, der gar nichts mit Internet, Spiele und Programmieren zu tun hat, versuche ich in jeder freien Minute am Spiel zu basteln. Ich habe mir vor ein paar Jahren mal zwei Bücher gekauft (php/mysql und HTML), weil ich wissen wollte, was dieser Quellcode zu bedeuten hat. Seitdem bin ich davon gefangen und versuche mir jeden Tag wieder was Neues beizubringen.

Gibt es ein Team?

BENSVINE: Aktuell besteht das Team aus drei Leuten. Ich selber programmiere alleine und versuche mich so gut wie möglich um die User zu kümmern. Dann habe ich einen Admin (kennen uns aus einem anderen Game), der mir viel Arbeit abnimmt, da er sich um Userangelegenheiten kümmert. Des weiteren sorgt er immer dafür, dass ich keinen Tunnelblick entwickle und hat eine super Draufsicht, wie sich evtl. Dinge, die ich neu programmiere, entwickeln. So habe ich jemanden, der wirklich viel Erfahrung hat und auch einen sehr realistischen Blick für viele Dinge. Dann ist noch ein Moderator im Team, der sehr gerne testet und mich immer wieder antreibt, Dinge voran zu bringen und immer voller Ungeduld wartet, dass etwas neues Online kommt. Außerdem nimmt er mir viel Arbeit ab (Userangelegenheiten), sodass ich mich voll aufs programmieren konzentrieren kann.

Seit wann gibt es das Projekt?

BENSVINE: Gestartet ist es für ein kleinen Kreis (Tester) im August 2018 und in der Beta – Phase für alle User seit Oktober 2018.

Wieviele aktive Spieler hat das Spiel momentan?

BENSVINE: Bei diesen Zahlen tue ich mich immer etwas schwer. Ich gebe diese ungern bekannt, weil ich glaube, dass diese viele abhalten überhaupt das Spiel auszuprobieren. Wenn manche Spieler lesen, es sind nur z.B. 100 Spieler, bekommt man nicht mal eine Chance. Aus persönlicher Erfahrung glaube ich, dass es dem Spiel mehr schadet als nutzt, wenn die User wissen, wie viele User insgesamt spielen. Was ich aber sagen kann, es sind weitaus mehr, als ich je geglaubt habe und ich bin wirklich positiv überrascht.

Nimmt die Spieleranzahl zu oder ab?

BENSVINE: Im Sommer hatten wir einen leichten Stillstand und aktuell nimmt die Spieleranzahl wieder leicht zu.

Wie groß ist Dein Zeitaufwand pro Tag?

BENSVINE: Das ist ganz unterschiedlich. Ich arbeite jede freie Minute am Game. Mal sind es ein paar Minuten und da ich in Schichten arbeite und tagsüber in der Woche viel frei habe, arbeite ich auch schon mal 8 Stunden am Tag am Game, bis die Familie mich wieder einnimmt. Ich investiere aber schon sehr viel Zeit ins Game, was auch ok ist, da es eines meiner Hobbys geworden ist und ich es auch noch weiter vorantreiben möchte.

Wie lange dauern die Berechnungen?

BENSVINE: Kann ich schwer sagen, da ständig Berechnungen stattfinden. Was vielleicht zu erwähnen ist, dass am Sonntag das Game nachts ab 23:45 Uhr eine viertel Stunde nicht erreichbar ist, da hier die Wochenabschlüsse berechnet werden und diese Zeit auch für andere Dinge genutzt wird. (Update, Backup usw.)

Hast Du Zukunftspläne?

BENSVINE: Ohhh, wenn’s nach mir geht sehr viel. Die User und ich haben noch viele super Ideen und ich möchte da auch eine Menge von umsetzen. Desweiteren bin ich auch schon dabei, die ersten Seiten nach dem Start auf den Stand zu bringen, da hier noch einiges sehr einfach gehalten wurde. Es steht schon viel in den Startlöchern oder ist geplant, aber hier braucht es einfach noch ein bisschen Zeit.

Gibt es besondere Entwicklungen?

BENSVINE: Mhhhh, keine Ahnung. Es ist alles besonders im Game 😃 Nein, also vielleicht die neue interne Werkstatt und die neue Routenplanung (noch im Test) sind für den jetzigen Stand des Games, doch schon besonders. Vielleicht aber auch für mich, da ich hier ganz neue Wege gegangen bin.

Was sind die größten Problematiken?

BENSVINE: Eindeutig meine fehlende Zeit. Da ich alleine programmiere, dauern gewisse Dinge halt sehr lange. Das ist für mich oft nicht zufriedenstellend. Der User selbst sieht nicht, was ich im Hintergrund so mache, und ich kann verstehen, dass er ungeduldig wird. Bei Fehlern versuche ich in der Regel sehr schnell zu reagieren. An dieser Stelle kann ich immer nur um Geduld bitten, da es nun mal ein sehr zeitaufwendiges Hobby ist.

Betreibst Du Marketing?

BENSVINE: Nein. Es ist ein Hobbyprojekt und steckt noch in der Beta. Solange es nicht annährend einen fertigen Charakter hat, möchte ich dieses nicht. Werbung, Geldeinnahmen usw. verpflichten in meinen Augen auch gegenüber dem User, immer ein solides und ausgereiftes Game anzubieten. Hier soll der User auch dann was bekommen, wenn er dieses, in welche Art auch immer, mitfinanziert.

Ist es ein kommerzielles Projekt?

BENSVINE: Nein

Deckt das Projekt die laufenden Kosten bzw. macht es Gewinne

BENSVINE: Nein. Aktuell habe ich die normalen Kosten, die ich schon immer hatte und sehe es als Hobbyausgaben an. Diese sind überschaubar und bereiten mir keine schlaflosen Nächte.

Gibt es Social Media Accounts? Welche?

BENSVINE: Wir sind auf Facebook vertreten

Gibt es ein persönliches Anliegen, das Du uns gerne mitteilen möchtest?

BENSVINE: Ja zwei Sachen vielleicht. Als erstes bin ich immer an konstruktivem Feedback zum Game interessiert. Der Austausch ist für mich sehr wichtig und zeigt mir auch, dass User dieses Game auch versuchen zu verbessern. Und zum zweiten wünschte ich mir, es würde mehr solche Seiten wie WebGamers geben, die genau solchen Leuten wie mir eine Chance geben oder halt auch die Plattform, um über sein Game zu berichten. Vielen Dank an WebGamers.


Fazit

Nach einer Woche Spielzeit muss ich sagen, dass Bensvine auf einem guten Weg ist und das Spiel großes Potenzial mitbringt. Die größten Mankos sehe ich persönlich in der optischen Umsetzung und der Usability. Beides hat noch viel Luft nach oben, jedoch ist das Spiel in der Beta-Phase und deswegen sollte man dem nicht allzuviel Gewicht beimessen. Außerdem würde ich dringend raten ein responsive Design anzulegen um die große Zahl an mobilen Usern nicht abzuschrecken.

Da Bensvine mit Eifer dabei ist, gehe ich davon aus, dass es in Zukunft weitere Funktionen geben wird. Grafische Auswertungen, z.B. Kuchen-, Balken- oder Liniendiagramme würden dem Spiel ebenfalls gut tun um den wirtschaftlichen Charakter weniger trocken rüber zu bringen. Die Schnellstartanleitung um ins Spiel zu kommen war schlicht abgedruckt, aber für mich ausreichend und ich habe mich schnell in das Spiel eingefunden. Auch der Support im Chat war schnell und gut. Das Spiel lief während meiner Testzeit reibungslos, was in dieser Phase des Spiels ebenfalls ein klarer Pluspunkt ist.

Ich freue mich schon auf die Vollversion, hoffentlich dann von einem guten Grafiker so verpackt, wie es das Spiel verdient hat.

Wolfgang Scheidle – Redaktion WebGamers

Hier geht es zu dem getesteten Spiel Fernbusverkehr-Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.